spotlights-Jurypreis: Der Bonner Kobold

Alle am Schultheaterfestival spotlights 2017 teilnehmenden Theatergruppen sind bereits Gewinner: Ihre Produktionen haben die Jury überzeugt und sich somit einen Platz im diesjährigen Programm ergattern können. Die damit verbundene öffentliche Aufführung auf einer professionellen Bühne ist für die Junge Theatergemeinde BONN als Veranstalter bereits eine nur schwer zu übertreffende Anerkennung der exzellenten Arbeit seitens der Ensembles.

Zusätzlich sind alle Stücke nominiert für den 'Bonner Kobold', mit dem die Fachjury die aus ihrer Sicht herausragendste Produktion des Jahres prämiert. Als Wandertrophäe ziert der Kobold dann für ein Jahr die Vitrine der Schule oder Einrichtung der ausgewählten Theatergruppe. Erstmalig verliehen wurde die vom Bonner Künstler Wolfgang Hunecke eigens für spotlights angefertigte Skulptur aus Edelstahl im Jahr 2012, Stifter des Preises sind das Ehepaar Ursula und Theodor Cramer.

Wer die begehrte Auszeichnung in diesem Jahr mit nach Hause nehmen darf, wird anlässlich der feierlichen Preisverleihung am Montag, den 10. Juli, im Jungen Theater Bonn bekannt gegeben.     

Förder + Unterstützer